Schlafen Sie gerne? Auch mal länger als andere? Dann sind Sie eine Eule. Eulen nämlich werden meistens erst nachts aktiv und beginnen in der Dämmerung ihr „Tagwerk“. Wenn wir aber zu anderen sagen, dass sie eine Eule seine, weil sie erst spät aufwachen, dann hört sich das bestenfalls wie ein freundlicher Vorwurf. In der Tat aber gibt es Menschen, die erst ab 1 oder 2 Uhr aktiv werden und dann bis in den Morgen arbeiten um vormittags ins Bett zu gehen. Das tun sie nicht, weil sie faul sind, sondern, weil sie eben einen anderen Schlafrhythmus haben.

In einem besonderen Buch über das Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADS oder ADHS) schreibt Thom Hartmann, selbst „ADHSler“ darüber, dass der Mensch eins Jäger war, bevor er weitestgehend zum Farmer wurde. Übrig geblieben sind einige Menschen, die nach wie vor im Jäger-Modus sind, heißt, auf jedes Geräusch achtend und stets auf dem Sprung – eben genau die Symptome, die man bei ADHSlern als krankhaft empfindet.

Jetzt sind Sie dran? Nehmen sie sich ruhig einmal Ihre negativen Eigenschaften vor. Sind Sie schnell begeistert, treiben ein Projekt voran und verlieren dann die Lust? Dann sind Sie vielleicht ein Sprinter statt ein Langläufer? Sie können nun noch ewig lange daran festhalten, gerne ein Langläufer zu sein. Sie können es auch versuchen, jedoch sollten Sie sich nicht zu lange damit aufhalten, jemand zu sein, der Sie nicht sind. Stattdessen freuen Sie sich doch über das, was Sie können und nutzen es. Sie spielen gerne den Clown und wollen doch lieber ernst sein? Warum? Weil Clownsein unseriös ist? Dann nennen Sie sich Entertainer. Das sind Menschen, die unter Umständen viel Geld damit verdienen, andere zu unterhalten. Und was ist schlimm an Unterhaltung?

Finden Sie die passenden Beschreibungen für sich!

Was haben Sie aus dieser Lektion gelernt?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar